10 Tipps zur Erstellung der Inhalte Ihrer App

Die Inhalte Ihrer Karten sind mit Sicherheit das wichtigste Element Ihrer App. Die Texte müssen daher mit besonderer Sorgfalt verfasst werden. Dies ist die Bedingung dafür, dass Ihre App von den Besuchern richtig verstanden wird. Aber keine Panik, biinlab hilft Ihnen mit guten Tipps für das Verfassen Ihrer Karten.

1 – Wählen Sie ein geeignetes Format

Wählen Sie für Ihre Karte eine Vorlage, die zu der Nachricht passt, die Sie übermitteln möchten. Sie können die Informationen zum Beispiel mithilfe einer Sequenz-Karte in Kapiteln ordnen, das Vorher/Nachher anhand der Layer-Karte veranschaulichen, ein Ratespiel mit der Quiz-Karte erstellen usw. Stellen Sie sich dabei die Frage, was der Besucher im Gedächtnis behalten soll und an wen der Text gerichtet ist. Für ein junges Publikum eignen sich z.B. Karten mit einem spielerischen Charakter wie Quiz- oder Layer-Karten.

Quiz
Ansicht einer Quiz-Karte

 

2 – Wählen Sie einen leicht verständlichen Sprachstil

Ihr Vokabular muss Ihrem Publikum angepasst werden. Vermeiden Sie generell zu komplexe Begriffe oder erklären Sie sie (insbesondere wenn Kinder zum Publikum zählen). Sie können auch einen bewusst humorvollen oder unkonventionellen Ton anschlagen, um das Lesen dynamischer zu gestalten. Vermeiden Sie sehr lange Sätze, schreiben Sie klare, prägnante Botschaften.

Wichtige Stilregeln:

  • Vermeiden Sie Fachjargon
  • Wählen Sie den passenden Ton
  • Erzählen Sie Geschichten, um Ihr Publikum zu fesseln
  • Damit Ihre Leser sich nicht langweilen, beschränken Sie sich aufs Wesentliche, und stellen Sie sich die Frage: Welche zentrale Information soll sich der Leser merken?

 

3 – Passen Sie Ihre Inhalte an Ihre App an

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Inhalte nicht durch einfaches Kopieren/Einfügen zu erstellen. Sie sollten ausformuliert und auf Ihre App ausgerichtet werden. Jede Karte soll ihre Rolle spielen und eine neue Information liefern, Wiederholungen sollten vermieden werden. Sie können sogar am Ende der Karten für Spannung sorgen, wie ein offenes Ende in einer Geschichte, um Ihre Besucher dazu zu animieren, die Fortsetzung zu entdecken.

 

4 – Veranschaulichen Sie Ihre Inhalte!

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ – vergessen Sie daher nicht, Mediendateien in Ihre Formulare einzubinden. Wecken und erhalten Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Benutzer, indem Sie Video-, Ton- und Bilddateien variieren, um zusätzliche Informationen zu liefern oder einen Gedanken zu veranschaulichen.

 

Layer-Karte
Ansicht einer Layer-Karte

 

5 – Sorgen Sie für ein lockeres Layout mit kurzen Texten

Vermeiden Sie Videos mit einer Länge von mehr als 15 Minuten, um Ihre Besucher nicht mit Informationen zu überfluten. Ihre Inhalte sollten klar sein. Beschränken Sie sich möglichst auf Texte von maximal 500 Zeichen zur Erläuterung Ihrer Dokumente.

Formulieren Sie kurze, übersichtliche Absätze, priorisieren Sie Ihre Inhalte, und heben Sie Schlüsselwörter hervor. Verwenden Sie unterschiedliche Strichstärken, gliedern Sie Ihren Text mit Überschriften und Untertiteln.

 

6 – Variieren Sie die Interaktionen

Verwenden Sie abwechslungsreiche Kartentypen. Eine App, die nur Standardkarten oder Quiz-Karten enthält, kann schnell langweilig werden. Mit unterschiedlichen Karten-Vorlagen können Sie eine Information auf verschiedene Arten darstellen. Wenn Sie beispielsweise eine Fabel von La Fontaine in einem einfachen Formular präsentieren, können Sie daneben ein Quiz bereitstellen, um herauszufinden, was die Besucher sich gemerkt haben.

 

7 – Stellen Sie wichtige Informationen an den Textanfang

Wenn Sie Ihre zentrale Aussage ans Ende Ihres Textes stellen, besteht die Gefahr, dass sie von vielen Besuchern übersehen wird, wenn sie den Text nicht bis zum Ende lesen. Bringen Sie deshalb die wichtigen Aussagen in den ersten Zeilen zum Ausdruck. Sie können sich auch dafür entscheiden, Schlüsselelemente am Anfang UND am Ende zu offenbaren, um Ihre Leser zum Weiterlesen zu animieren. Außerdem sollten Ihre Überschriften und Schlagwörter gut formuliert und aussagekräftig sein.

 

8 – Versehen Sie Ihre Mediendateien mit Legenden

Vergessen Sie nicht, die Mediendateien in Ihren Karten mit Legenden zu versehen. Die Benutzer werden dankbar sein, wenn sie das Gesehene auch in Worte fassen können. Außerdem ist es für Sie die Gelegenheit, zusätzliche Informationen zu liefern!

 

Karte
Ansicht einer Standardkarte mit einer Mediendatei mit Legende

 

9 – Berücksichtigen Sie Ihre Benutzer!


Berücksichtigen Sie die ergonomischen Bedürfnisse Ihrer Benutzer. Überlegen Sie sich, unter welchen Bedingungen die App genutzt und auf welchem Gerät sie übertragen wird.

Für Apps, die im Stehen auf einem Touch-Tisch bedient werden sollen, ist eine kürzere Nutzungsdauer vorzusehen. In einer geräuschbelasteten Umgebung wie beispielsweise Bussen sollten tonlose oder mit Untertiteln versehene Dokumente bevorzugt werden. Auf Mobilgeräten, die auch in Außenbereichen genutzt werden, müssen Informationen leicht zu finden und greifbar sein.

 

10 – Beleben Sie Ihre Inhalte

Erneuern Sie Ihre Inhalte regelmäßig, passen Sie sie den aktuellen Ereignissen an. Wenn Ihnen dazu die Zeit fehlt, aktualisieren Sie zumindest veraltete Daten.

 

Wir könnten Ihnen noch viele weitere Tipps zur Erstellung Ihrer Karten geben; Sie selbst kennen jedoch die Wünsche und Anforderungen Ihres Publikums am besten. Wichtig ist, dass Sie sich selbst vertrauen! Greifen Sie beherzt zur Feder und fesseln Sie Ihre Besucher mit Ihren geflügelten Worten!

Die letzten Artikel